Turm Becken

 

Entstehung und Betrieb der Sparte Schwimmen im VfL Waldkraiburg

Schwimmen ist eine der Traditionssportarten im 1948 gegründeten VfL Waldkraiburg. Ermöglicht wurde der Schwimmsport in der jungen Gemeinde durch den Ausbau von zwei ehemaligen Kühlwasserteichen - dem Standort auch des heutigen Waldbades. Im März 1954 fing es unter Spartenleiter Peter Schmidt an, am 25. Juli des gleichen Jahres lockte die erste Veranstaltung der jungen VfL-Schwimmer bereits fast 1.000 Zuschauer in das alte Waldbad.

 

Schon nach kurzer Zeit brachten es die Schwimmer zu großartigen Erfolgen, darunter schon 1958 zum Deutschen Meistertitel im 4x200 Meter Brustschwimmen sowie zu zahlreichen weiteren Spitzenleistungen. In jüngster Zeit wurde Michael Kryukow mehrfacher bayerischer Meister.

 

Seit dem Bau des neuen Waldbades im Jahre 1971 verfügt der VfL im Sommer über eine hochmoderne Wassersportanlage, in der regelmäßig auch hochklassige Wettkämpfe im Schwimmen und Springen stattfinden.


Wir bilden unsere Mitglieder in allen Bereichen des Sportschwimmens aus, nehmen an Wettkämpfen teil und führen gemeinsame Veranstaltungen wie Ausflüge, Partys, Wanderungen, Nikolausfeiern usw. durch. Vor einem Beitritt können sich alle Interessierten und ihre Eltern beim Training unverbindlich informieren. Außerdem bieten wir Kurse verschiedenster Art an. Die Kursteilnehmer brauchen keine Mitglieder sein.

 

Seit März 2015 verfügt die Stadt über ein Schulschwimmhallenbad. Somit haben die Schwimmer nun auch im Winter optimale Trainingsbedingungen. Auch Freizeitschwimmern bieten wir Möglichkeiten zum Schwimmen an.

 

Gegenwärtig (April 2018) hat die Sparte 250 Mitglieder. Darunter befinden sich 125 Kinder und Jugendliche. Die Aktiven sind fast alle zwischen fünf und einundzwanzig Jahre alt, dazu kommt zwischenzeitlich eine gute Gruppe von engagierten erwachsenen Schwimmern. Die Erwachsenen sind oft Förderer, die auf mannigfaltige Art, nicht zuletzt auch in ehrenamtlichen Führungstätigkeiten, die Schwimmer tatkräftig unterstützen.